Avocado Hummus

aIMG_4950Hummus. Großartig. Schon alleine weil ich gar nicht weiß, was ich sonst auf meine Ofenkartoffeln tun soll, wenn ich keinen Kräuterquark habe bzw keinen Kräterquark essen soll. Denn Milchprodukte sind nicht so gut für die Verdauung und wenn mit der Verdauung etwas im Argen liegt, ist der Körper sehr damit beschäftigt, zu sehr alsdass er sich ausgiebig um den Bewegungsapparat kümmern könnte und darum bekommt man Rückenschmerzen. Sagt der Alternativmediziner. Das lasse ich jetzt einfach mal ganz unkommentiert hier so stehen. Anyway, hier mein Rezept für Avocado Hummus:

– 1 Dose Kichererbsen (400g) inkl. Flüssigkeit

– 1 1/2 TL Tahina (arabische Sesampaste)

– 1 reife Avocado

– 2 große Zehen Knoblauch

– ein wenig Limette oder Zitrone

– Olivenöl nach Belieben

– Pfeffer und Salz

aIMG_4954

Das alles kann man dann einfach in den Mixer werfen oder mit dem Pürierstab zu einer schönen homogenen Masse pürieren. Der Fantasie sind da technisch gesehen auch keine Grenzen gesetzt. Ich habe zum Beispiel auch schon ein ganz großartiges Hummus mit getrockneten Tomaten gemacht. Damit schmecken sogar super dröge Maismuffins einigermaßen passabel 😀

Advertisements

Ein Gedanke zu “Avocado Hummus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s