Paris au sucre

sucre01

Es wird Zeit den ersten Teil meiner kleinen Backwaren-Testreihe zu präsentieren und auch wenn ich weiß, dass Paris nicht meine Lieblingsstadt werden wird, die Boulangerien bzw die Patisserien sind einfach der phänomenal!

Die Testreihe hat im Großen und Ganzen das ausgeklügelte System, dass ich in meine Boulangerie préféré gegangen bin und das gekauft habe worauf ich grade Lust hatte. Witziger Weise gefallen mir die alltäglichen Leckereien meistens besser als die ausgefuchsten. Ich habe mir zB sagen lassen, das dass Mille Feulle, das ist das alkoholhaltige Creme-Gebäck mit dem schwarz-weißen Zuckerguss, das Non-Plus-Ultra der französischen Konditorei seien soll, aber wenn ich die Wahl habe zwischen einem Mille Feulle und einem Pain aux Rasins, einer Rosinenschnecke, dann weiß ich genau was ich bevorzuge.

Mit einem Pain aux Rasins kann man aber auch nun wirklich nichts falsch machen. Mindestens genauso gut sind die Chouquettes (oben links). Kleine Windbeutel-artige Gebäckkugeln mit Hagelzucker, die man hier meistens im Miniformat bekommt. Ich glaube, sie sind gar nicht so einfach herzustellen, wie ich mir das vorstelle, aber sie schmecken schlicht nach Ei, Zucker und Butter und sind regelrecht perfekt zu einer Tasse Tee am Nachmittag. Die kleinen Biester werden mir hundertprozentig fehlen!

Die typischen französischen Tartes dürfen natürlich auch nicht fehlen. Hier mit dabei ist eine Tarte aux Framboise, eine Tarte aux Noix und eine Tarte au Citron. Die Letztgenannte hat mich eigentlich nie groß interessiert, bis meine liebe Freundin Anna herkam und unbedingt so viele wie möglich probieren wollte und ja, Tarte au Citron ist durchaus nicht zu verachten. Die auf der Linken Seite ist übrigens angeblich die beste Tarte au Citron aus ganz Paris von Gateaux Thoumieux, einem Laden, in dem eine top-geschniegelte Verkäuferin im Hosenanzug das Backwerk in weiß-goldene Schachteln verpackt. Gemütlich ist anders, aber die Tarte war ein Gedicht!

tarteaucirton

Wie es dann jetzt in der Weihnachtszeit mit dem Süßkram weitergeht gibt es dann im nächsten Eintrag. Der erste Glühwein wurde schon verzehrt und es werden noch viele kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s