Oh du gnadenreiche Zeit!

weihnachtscollage

Läuten wir also mit dem elterlichen Weihnachtsessen unseren kleinen Foodblog ein. Dieser Post passt sogar direkt in zwei Kategorien: „vorgesetzt“ und „selbstgemacht“. Denn einen kleinen Beitrag an diesem hübschen 3-4 Gänge-Menü habe ich auch geleistet und zwar die Spinatsuppe 🙂

Aber eins nach dem anderen, hier erstmal das Menü:

Amuse-Gueule: Entenlebermus mit Äpfeln und Zwiebeln, wer mag dazu einen Martini

Vorspeise: Spinatsuppe mit Gorgonzola und Pinienkernen

Hauptgang: Superglückliche Bio-Ente mit Klößen, Rahmwirsing und gebratenen Buttermöhren

und als Dessert: frisches Obst, herrvorragend ergänzt mit Engelchenlikör 😉

Zur Ente gab es im übrigen einen 2006er Cuvée Julia. Da fühlt man sich doch geehrt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s