Oh du gnadenreiche Zeit!

weihnachtscollage

Läuten wir also mit dem elterlichen Weihnachtsessen unseren kleinen Foodblog ein. Dieser Post passt sogar direkt in zwei Kategorien: „vorgesetzt“ und „selbstgemacht“. Denn einen kleinen Beitrag an diesem hübschen 3-4 Gänge-Menü habe ich auch geleistet und zwar die Spinatsuppe 🙂

Aber eins nach dem anderen, hier erstmal das Menü:

Amuse-Gueule: Entenlebermus mit Äpfeln und Zwiebeln, wer mag dazu einen Martini

Vorspeise: Spinatsuppe mit Gorgonzola und Pinienkernen

Hauptgang: Superglückliche Bio-Ente mit Klößen, Rahmwirsing und gebratenen Buttermöhren

und als Dessert: frisches Obst, herrvorragend ergänzt mit Engelchenlikör 😉

Zur Ente gab es im übrigen einen 2006er Cuvée Julia. Da fühlt man sich doch geehrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s